DIE HYGIENE-EINRICHTUNG STEHT ZWISCHEN RESTAURANT LA PIAZZA UND EISCAFé BRUSTOLON.

VVK: Öffentlicher (Hand-) Waschturm für alle

Der Verkehrsverein hat für die Kempener Bürger einen Waschturm gebaut..
Der Verkehrsverein hat für die Kempener Bürger einen öffentlichen Waschturm gebaut.

Jetzt ist schnelles Handeln gefragt. Das Kempener Bauunternehmen Hamelmann und der Verkehrsverein gehen da voran. Für die Kempener Bevölkerung hat Hamelmann einen "Waschturm" in Eigenregie erbaut, damit die Menschen in der City die dringend erforderliche Handhygiene durchführen können. "Der zentrale Standort am Buttermarkt wurde gewählt, da sich hier Rathaus, Kirche und die Gastronmie und Geschäftswelt befindet und sich jetzt jeder schnellstmöglich nach Kontakten desinfizieren kann", so Jürgen Hamelmann. Der Firmenchef des gleichnamigen Bauunternehmens und Vorsitzender des Verkehrsvereins Kempen entwarf vor zwei Wochen mit Kollegen einen ersten Waschturm für die Mitarbeiter auf dem Firmengelände.

Der Bau des Waschturms in Bildern

Nun baute hat er zweiten für die Bevölkerung der Stadt und stellte ihn über den Verkehrsverein der Öffentlichkeit zur Verfügung.  Die Wasserzufuhr des Handwaschturms, der zwischen dem Restaurant La Piazza und dem Eiscafe Brustolon steht, erfolgt über einen Hydranten. Stadt Kempen und Stadtwerke unterstützen die Aktion des engagierten Unternehmens und des Verkehrsvereins. Neben dem Wasserhahn ist auch ein Seifenspender positioniert, damit die Handhygiene bestmöglich vollzogen werden kann. Bei einem Wasserturm soll es in Kempen nicht bleiben. Jürgen Hamelmann und sein Team denken über weitere Türme nach, die an verschiedenen Stellen im Stadtgebiet aufgestellt werden könnten. "Ungewöhnliche Zeiten erfordern ungewöhnliche Maßnahmen", so Jürgen Hamelmann.  

« zurück