Sie befinden sich hier: 

SCHWESTER-INA-STIFTUNG UNTERSTüTZT DAS KINDERHEIM ST. ANNENHOF UND FAMILIEN.

Medaillen für den guten Zweck

Schwester-Ina-Medaille 2020 mit Georgsbrunnen.
Schwester-Ina-Medaille 2020 mit Georgsbrunnen.

Es ist bereits die 17. Auflage der gold-glänzend schimmernden Münze. Traditionell werden auf der Schwester-Ina-Medaille Wahzeichen aus der Stadt Kempen gezeigt. So fanden sich in den vergangenen Jahren unter anderem das Franziskaner Kloster, die mittelalterliche Burg, die Sankt-Peter-Kapelle und weitere bekannten Bauwerke dort wieder. In diesem Jahr 2020 schmückt der Georgsbrunnen die Medaille. Vorbild für die Figur des Hl. Georg ist die Darstellung von Donatello im Bargello-Museum, Florenz.

Wie auf dem Original hält Ritter Georg stark und mutig sein Schwert in der Hand und schaut hinab auf den zu seinen Füßen liegenden Drachen. Anfang des vergagenen Jahrhunderts ließ man den Brunnen als  Sinnbild des mutigen Kriegers und zu Ehren der im Deutsch-Französischen Krieg von 1870/71 Gefallenen der Stadt Kempen und der Gemeinde Schmalbroich – damals allerdings noch nicht an seinem jetzigen Standort sondern einige Meter davon entfernt. Die Einweihung des Brunnens war 1912.

Begehrte Sammlerobjekte und wertvolles Geschenk

Schwester-Ina-Medaille.
Schwester-Ina-Medaille.

Seit 2003 sind die „Goldstücke“ der Schwester-Ina-Stiftung zum begehrten Sammelobjekt und wertvollem Geschenk geworden, weil sie stets nur in einer geringen Auflage von jeweils 250 Stück geprägt werden und auf der Rückseite jährlich ein neues Motiv zeigen. Wie immer fließt der Betrag von 50,– Euro pro Stück direkt und ohne jeden Abzug dem bekannt guten Zweck zu.

Das erste Motiv aus dem Jahr 2003 zeigte die Kempener Burg. Auf der anderen Seite der Medaille ist Schwester Ina zu sehen. Die weiteren Motive der vergangenen Jahre sind die Kempener Mühle (2004), die Propsteikirche (2005), das Haus Nievenheim (2006), das Franziskanerkloster (2007), der Berfes in St. Hubert (2008), das Gymnasium Thomaeum (2009), die Thomaskirche (2010), das Kempener Kuhtor (2011), das Jubiläumsmotiv „10 Jahre Schwester-Ina-Stiftung“ (2012), die Kapelle St. Peter (2013), der St. Annenhof (2014), Thomas à Kempis (2015), das St.-Martins-Denkmal (2016), das Rathaus (2017), die Alte Schulstraße (2018) und das Stadtsiegel von 1294.

Hier kann man die Medaillen kaufen

Die Medaillen bekommt man für 50,- Euro bei folgenden Adressen. Auch ältere Jahrgänge der Medaillen sind teilweise noch zu erhalten. 

Sparkasse Kempen, Orsaystraße 1, 47906 Kempen
Telefon: 02152-2068 5110

St. Annenhof, Oelstraße 9, 47906 Kempen
Telefon 02152-140830

Schwester-Ina-Stiftung, Mülhauser Str. 28a, 47906 Kempen

« zurück