IN DER SPARKASSE KöNNEN MARTINSBILDER AUS VIELEN JAHRZEHNTEN BESTAUNT WERDEN.

Neue Ina-Medaille und Martins-Ausstellung

Seit 2003 bringt die Schwester-Ina-Stiftung jährlich eine Gedenkmedaille heraus, dern Erlös die Arbeit der Stiftung unterstützen soll. In diesem Jahr ziert die 14. Auflage der goldenen Münze der Heilige Sankt Martin. Anlass ist der 1700. Geburtstag des Heiligen von Tours, der in Kempen mit seinen Umzügen am 9. und 10. November groß gefeiert wird. Wie jedes Jahr ziehen dann mehr als 5.000 Kinder mit ihren selbstgebastelten Fackeln durch die Innenstadt. 

Die Schwester-Ina-Medaille 2016
Die Schwester-Ina-Medaille 2016.

Heinz-Wilhelm Wolters, Vorsitzender der Schwester-Ina-Stiftung, hat zur aktuellen Medaille auch eine Foto-Ausstellung „St. Martin in Kempen“ zusammengestellt, die von Montag (10. Oktober 2016) an in der Kempener Sparkassen-Filliale an der Orsaystraße zu sehen ist. Hier kann auch die Medaille, die wie immer in einer Auflage von 250 Stück produziert wurde, erworben werden. Auch ältere Jahrgänge der Medaille können übrigens noch bestellt werden. Die „Goldstücke“ sind inzwischen zu einem begehrten Sammelobjekt und wertvollem Geschenk geworden, weil sie nur in einer geringen Auflage geprägt werden und jährlich wechselnde Motive aus der Heimatstadt haben.

Neben der Sparkasse gibt es die Medaille auch im Annenhof. Der Preis von 50,00 Euro kommt ausschließlich dem Kempener Kinderheim "Annenhof" zu Gute, in dem Schwester Ina (1895-1980) gewirkt hatte.

www.ina-stiftung.de

« zurück