ZWEI TAGE MUSIK DER EXTRAKLASSE AUF DER BURGWIESE.

Großer "Run" auf die Sommermusik 2017

Verkehrsverein Kempen und Sommermusik-Sponsoren.
Der Vorstand des Verkehrsverein mit den Sponsoren zur Sommermusik 2017.

Der große Konferenzraum bei den Stadtwerken Kempen war bis auf den letzten Platz gefüllt, als der Verkehrsverein Kempen jetzt auf einer Pressekonferenz der Öffentlichkeit das Programm für die zweitägige Sommermusik an der Kempener Burg vorstellte. Ebenso präsentierten die Macher des beliebten Open Air-Festivals die Hauptsponsoren Stadtwerke Kempen, Volksbank Kempen-Grefrath, Sparkasse Krefeld und die Firma Mobau, die das Event erst möglich machen.

"Wir haben viel Glück gehabt mit der Künstler-Auswahl, denn Max Giesinger läuft ja fast jede halbe Stunde im Radio", so der Verkehrsvereins-Vorsitzende Heinz-Josef Rox. Der Shooting-Star unter den deutschsprachigen Musiker gastiert am Freitag, 21. Juli 2017, ab 20.30 Uhr auf der Burgwiese und wird ein zweistündiges Konzert geben. "Alle, die frühzeitig die Karten gekauft haben, haben alles richtig gemacht", so Vereins-Schatzmeister Frank Doerkes, denn das Giesinger-Konzert löste einen echten Run auf die Tickets auf und ist bereits ausverkauft. Der Verein plant nun zu den bereits abgesetzten 1.500 Karten, eine Aufstockung um weitere 250 Karten durchzuführen, da die Nachfrage so riesig ist. "Wir stehen mit der Stadt in Verhandlungen und hoffen die Aufstockung bald bekannt geben zu können", erklärte Doerkes. Für Kartenwünsche existiere bereits jetzt schon eine Warteliste.

Max Giesinger und Johann Strauss Klassik-Gala

Der Vorstand des Verkehrsverein Kempen: Christian Alberts, Jürgen Hamelmann, Heinz-Josef Rox, Frank Doerkes.
Der Vorstand des Verkehrsverein Kempen (v.l.): Christian Alberts, Jürgen Hamelmann, Heinz-Josef Rox, Frank Doerkes.

Nach dem Giesinger-Highlight am Freitag, folgt einen Tag später am 22. Juli 2017 (Samstag) mit der Festival-Gala "Eine Sommernacht in Wien - best of Johann Strauss" ein weiterer musikalischer Leckerbissen. "Auch das verspricht ein Abend mit magischen Monenten zu werden" so Heinz-Josef Rox. Mehr als 60 Musiker des Europäischen Festival Orchesters werden zusammen mit Dirigent Alexander Steibnitz und den beiden Solisten Désirée Brodka (Sopran) und Dino Lüthy (Tenor) auf der Rundbühne stehen.

Ab dem 19. Juli wird für die Konzerte wieder eine große Rundbühne aufgebaut. "Die wird sogar noch ein Stückchen größer als vor zwei Jahren, da wir ein größeres Orchester haben", erklärte Vereins-Vize Jürgen Hamelmann. "Wir machen die Veranstaltung jetzt zum vierten Mal. Seit unserem Start im Jahr 2011 haben wir viel dazu gelernt. Mit Max Giesinger am Freitag und dem Klassik-Konzert am Samstag, sind die beiden Tage optimal besetzt. Klassik passt besser zu einem Samstag. Da sind die Leute entspannter, kommen nicht direkt von der Arbeit und können einen solchen festlichen Abend mehr genießen.

Apropos Genuss: Die Tore des Festivalgelände werden an beiden Abenden jeweils schon um 18 Uhr geöffnet, damit die Besucher sich auf die Konzerte gemütlich einstimmen können. Dazu sind die altbewährten Caterer Weinhaus Straeten, Naturfleischerei Fander und Getränke Furth wieder mit an Bord, damit es an den Konzertgästen auch in Sachen "Speis & Trank" an nichts fehlt.

« zurück